Details über Ihr ausgewähltes Seminar:

Fortgeschrittenenkurse Hypnotherapie (DGH)

Termin: 28. - 30.03.2017 Sem.Nr.: 171-72

Diesen Kurs finden Sie nicht in unserem aktuellen Programmheft.
Weitere Termine siehe unten!

Kursgebühr: 1360,00 € Online anmelden

Fortgeschrittenenkurs 1: Nutzung von Ressourcen
Bei der Nutzung von hypnotisch aktivierten Ressourcen erleben Patienten die Bewältigung von Problemen (Ängste, Sucht, psychosomatische Störungen etc.) in Trance und diese neugewonnenen Erfahrungsmuster werden dann mit Transfertechniken in den Alltag integriert (Ressourcentransfer). Der Ressourcentransfer ist allerdings oft durch Mißerfolgserwartungen des Patienten gefährdet. Diese werden in der Hypnotherapie über die emotionale Umstrukturierung negativer Gedankenroutinen behandelt. 

  • Ebenen der Hypnotherapie (KSVS):
    * Körper
    * Subjektive Ebene (Gefühle, Selbstbild, Gedankenroutinen)
    * Verhalten
    * Soziales System (Beruf, Familie)
    * Biographische Dimension (zum Verständnis eines pathogenen Selbstbildes)
  • Verhaltensänderungen und Ressourcentransfer in den Alltag
    * ressourcenbasierte Vorbereitung von Verhaltensänderungen in Trance
    * Ressourcentransfer (z.B. 'Problem als Anker')
  • Transformation von Gefühlen (z.B. Wut in Kraft, Angst in Vorsicht)
  • Ressourcenorientierte Korrektur dysfunktionaler Kognitionen (z.B. Selbstabwertung) in Trance

Fortgeschrittenenkurs 2: Indirekte Kommunikation in Trance I
Indirekte Suggestionen vermitteln therapeutisch bedeutsame Erfahrungen (wie Vertrauen, Lebensmut) bzw. Problemlösungen, ohne dass sie auf bewusster Ebene durch Selbstzweifel und Ängste in Frage gestellt werden, was gerade zu Beginn der Therapie wichtig sein kann.

  • Indirekte Kommunikation wird verwendet:
    * für Umgang mit Widerständen
    * zur Vorbereitung einer therapeutischen Intervention
    * für Kommunikation über seelische Inhalte, die der Patient nur schwer 
      verbalisieren kann.

Dazu dienen u.a.

  •  Stellvertretertechnik:
    * Zugang zu Gefühlen (z.B. Hoffnung, angstfreie Aggression)
    * indirekte Darstellung von Problem und Lösung
    * Nutzung von Stellvertretern als Ressource
  • Einstreutechnik: Indirekte Formulierung von Suggestionen
  • Einkreistechnik: Indirektes Einführen eines Themas (z.B. indirekte Altersregression, Ressourcen in der Paartherapie) 

Fortgeschrittenenkurs 3: Indirekte Kommunikation in Trance II
Die hypnotherapeutische Arbeit mit Metaphern, Symbolen und Träumen, die ebenfalls einen emotionsgeleiteten indirekten Zugang zu psychotherapeutisch relevanten Veränderungen (Einsichten, Motivationen, Lösungen) ermöglicht, steht im Mittelpunkt von Seminar F3.

  •  Kognitive Umstrukturierung in Trance: Metaphernreframing (Therapeutenmetaphern)
  • Vermittlung von Einsichten über Metaphernentfaltung (Patientenmetaphern)
  • Ideomotorisches Signalisieren
  • Symbolische Behandlung (indirekte Bearbeitung belastender Gefühle):
    * bei Erzeugung eines Symbols über Eigenschaftspolaritäten
    * bei Erzeugung eines Symbols über eine Projektionssituation
  • Hypnotherapeutische Arbeit mit Träumen (Deutung, Alpträume, Ressourcenträume)

Fortgeschrittenenkurs 4: Arbeit mit der Vergangenheit: Neukonstruktion von Erfahrung
Gegenstand dieses Seminars sind Exploration und Behandlung der biographischen Ursachen für aktuelle psychische bzw. körperliche Erkrankungen. Dazu dienen die Exploration in hypnotischer Altersregression, die Arbeit an der emotionalen und kognitiven Basis des Selbstbildes sowie die hypnotherapeutische Arbeit mit innerpsychischen und aktuellen Konflikten.

  • Besonderheiten der Anamnese im Rahmen einer hypnotherapeutischen Behandlung; kindliche Bewältigungstrategien als Problem des Erwachsenen
    * Exploration in Trance
    * biographische Bezüge zur aktuellen Problematik
  • Änderungen der emotionalen und kognitiven Basis des Selbstbildes
    * 'Stimmen der Vergangenheit'
    * emotionale Interaktion von Kind- und Erwachsenen-Ich
  • Arbeit mit Konflikten:
    * 'Durcharbeiten' eines innerpsychischen Konfliktes
    * unverzerrtes Erleben von aktuellen Konfliktalternativen 
      ("Entbagatellisierung")
    * ressourcenorientierte Bearbeitung der Konfliktkomponenten

Teilnahmevoraussetzung:
Voraussetzung ist die Teilnahme an den Grundkursen GK1 - GK3 der DGH bzw. der Besuch äquivalenter Veranstaltungen anderer Träger. 

Zertifizierung:
Für die vier Fortgeschrittenenkurse werden von der LPK 66 Punkte angerechnet.

Zielgruppe:
Diplom-Psychologen, Ärzte, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Termine/Folgeseminare:
F1 & F2: 28.03.-30.03.2017
F3 & F4: 17.07.-19.07.2017
jeweils von 9.00-17.30 Uhr

Kursgebühr:
F1- F4 für DGH-Mitglieder: 1300,00 €
F1- F4 für Nicht-Mitglieder: 1360,00 €

Hinweis:
In Ausnahmefällen können auch F1 & F2 oder F3 & F4 einzeln gebucht werden.
Die Kursgebühr verringert sich jeweils um die Hälfte.
In diesem Fall, bitte die Einzelbuchung in dem Onlineanmeldeformular explizit vermerken.

Online anmelden

zurück

Referent/Referentin

Walter Bongartz

Prof. Dr. Walter Bongartz

Leitet seit über 25 Jahren Hypnotherapieseminare
Details

Rückfragen an:

Weise

Inga Weise

Bildungsreferentin
Telefon: 06222 55-2752
E-Mail: inga.weise@akademie-im-park.de
Details

Ihr Weg zu uns

Heidelberger Str. 1a - 69168 Wiesloch
Telefon 06222 55-2750

RSS-Feed Akademie im ParkZur XING-Seite Akademie im ParkZum Youtube-Channel Akademie im Park