Menschen mit Intelligenzminderung (IM) und psychischen Auffälligkeiten – besonderes Verhalten richtig verstehen und begleiten

Termin
03.12.-04.12.2019
Weitere Termine siehe unten!

Referent_innen

Seminarnummer
191-27

Kursgebühr
410,00 €

Inhalte

•    Diagnostische Zuordnung: körperliche, psychosoziale und  psychiatrische Ursachen für auffälliges Verhalten

•    Funktionale Analyse: Erfassungsbögen (ABC-Bogen, 31-TD-Bogen) und verschiedene Checklisten

•    Die Technik der Videoanalyse bei Verhaltensauffälligkeiten als ergänzendes Diagnoseinstrument

•    Darstellung sowohl pharmakologischer wie auch nicht-pharmakologischer Therapieverfahren und Überprüfung auf ihre medizinische Evidenz

•    Technik der Erstellung eines Krisenplans als adäquates und wirksames Krisenmanagement

•    Deeskalation  in Krisensituationen (DEKIM-Ansatz)

•    Eine spezielle Betrachtung erfordern forensisch relevante aggressive Verhaltensweisen bei Menschen mit IM. Hierbei soll v. a. der Übergang von forensischer Klinik in eine Wohnform der Behindertenhilfe für geistig behinderte Menschen eine kritische Würdigung erfahren.

Methoden
Vorträge, Fallbeispiele (z. T. mit Video), Gruppenarbeit, Körperübungen

Ziele
Differentialdiagnosen aggressiven Verhaltens bei Menschen mit IM kennenlernen, Checklisten selbst anwenden, Technik der Videoanalyse, pharmakologische Algorithmen, Krisenplan, Grundlagen der  Deeskalation.

Zertifizierung
Für das Seminar werden von der LPK 20 Punkte angerechnet.

Zielgruppe
Alle Mitarbeitende des multiprofessionellen Teams von psychiatrischen Stationen (oder der Behindertenhilfe) mit Schwerpunkt 'Diagnostik und Therapie von Menschen mit Intelligenzminderung'

Maximale Teilnehmerzahl
24

Termine / Folgeseminare

03.12.-04.12.2019
1. Tag: 10.00-18.00 Uhr
2. Tag: 9.00-17.00 Uhr

Referent_innen

Sie haben Fragen?

Inga Weise
Bildungsreferentin

Telefon: 06222 55-2752
inga.weise@akademie-im-park.de

Das Seminar wurde ihrer Merkliste hinzugfügt