Einführung in das Safewards-Konzept

Termin
17.07.-18.07.2019
Weitere Termine siehe unten!

Referent
André Nienaber
WEITERE INFORMATIONEN

Seminarnummer
192-10

Kursgebühr
420,00 €

Die Vermeidung von Aggression und Gewalt stellt in der stationären psychiatrischen Versorgung von Erwachsenen ein wichtiges Thema dar.

Wie lassen sich Aggression und Gewalt in der stationären psychiatrischen Versorgung Erwachsener minimieren bzw. verhindern? Eine Unterstützung zum Verständnis und eine umfassende Antwort auf diese Frage bietet das von Prof. Len Bowers und Kolleg_innen am Londoner King’s College entwickelte Safewards Modell. Es basiert auf einer umfangreichen und langjährigen Forschungsarbeit und beschreibt zunächst die verschiedenen Ursachen für die Entstehung von konflikthaften Situationen in der stationären Psychiatrie. Darüber hinaus werden auf der Basis dieses Verständnisses hilfreiche und wirkungsvolle Interventionen für die stationäre psychiatrische Praxis aufgezeigt, die an zuvor beschriebenen unterschiedlichen Ursachen ansetzen. Dabei spielen vor allem Maßnahmen der Prävention eine entscheidende Rolle.

Inhalte
- Entstehung von Zwang und Gewalt
- Erläuterung der Ursprungsfaktoren
- Das Safewards Modell
- Die 10 grundlegenden Interventionen
- Komplexe Interventionen in der Gesundheitsversorgung
- Umsetzungs- bzw. Implementierungsplan

Zielgruppe
alle Mitarbeitenden des multiprofessionellen Teams in der stationären psychiatrischen Versorgung

Maximale Teilnehmerzahl
20

Termine / Folgeseminare

17.07.-18.07.2019
9.00-17.00 Uhr

Referent

André Nienaber

Professor für Psychische Gesundheit / Psychiatrische Pflege an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld

Details

Sie haben Fragen?

Inga Weise
Bildungsreferentin

Telefon: 06222 55-2752
inga.weise@akademie-im-park.de

Das Seminar wurde ihrer Merkliste hinzugfügt